So geht es weiter ab dem 11.1.21

Kein Unterricht in der Schule bis 31.1.2021
Aktuelle Informationen des Schulministeriums von heute

Liebe Kinder,
liebe Eltern!

Ich wünsche Ihnen im Namen des Schulteams ein gutes und hoffentlich gesundes Jahr 2021.

Wir konnten es heute der Pressekonferenz der Schulministerin entnehmen: Die Schulen bleiben über den 11.1.21 hinaus geschlossen. Es findet kein Unterricht in der Schule statt.

Die Kinder erhalten Arbeitsaufträge für zuhause. Wir teilen Ihnen noch im Detail mit, wie und wann Sie an die Arbeitspakete gelangen.

Die heute bekannt gegebenen Regelungen gelten bis einschl. 29.1.21. Wie es ab dem 1.2.21 weitergeht, entscheidet sich um den 25.1.21.

Wir bieten ab dem 11.1. bis zum 29.1.21 eine Notbetreuung von 8.00 bis 11.30 Uhr an. Für OGS-Kinder bis 16.00 Uhr. Notbetreuung ist für

  • Kinder, deren Eltern beide gleichzeitig (systemrelevant) berufstätig sind.
  • Kinder, deren alleinerziehender Elternteil (systemrelevant) berufstätig ist.
  • Kinder, deren Kindeswohl gefährdet ist.

Das bedeutet konkret: Die Schule ist zu, es gibt keinen Unterrichtsbetrieb. Die Einzelfälle, die tageweise oder stundenweise notbetreut werden, tragen über den kompletten Zeitraum in der Schule die Mund-Nasen-Bedeckung. Sie sind nach Jahrgängen sortiert in einem Raum und werden dort beaufsichtigt. Sie bleiben an ihrem zugewiesenen Platz. Sie arbeiten dort an ihrem Arbeitspaket. Es gibt Frischluft- und Essenspausen.

Die Kinder in der Notbetreuung benötigen genug Getränke und gesundes Essen von zuhause. Die OGS-Kinder bekommen ein warmes Mittagessen.

Das ist nun wichtig:

Prüfen Sie umgehend bei Ihrem Arbeitgeber, wie die Situation ist. Es gibt pro Elternteil zusätzlich 10 Tage, die man für die häusliche Kinderbetreuung einsetzen darf (Alleinerziehende 20 Tage).

Melden Sie Ihr Kind nur dann für die Notbetreuung an, wenn Sie gar keine andere Möglichkeit der Unterbringung oder Betreuung haben. Danke!

Wir brauchen Ihre Rückmeldung zum Betreuungsbedarf bis Freitag, 8.1.21 9.00 Uhr. Um 10.00 Uhr treffen sich die Lehr- und Fachkräfte zur Videokonferenz, dann organisieren wir den Zeitraum 11.1. bis 31.1.21 (Notbetreuung, Arbeitspakete, sonstige Kommunikation und ggf. digitale Angebote)

Im Anschluss an diese Konferenz melden wir uns wieder bei Ihnen mit weiteren Informationen.

Nur wenn Sie in Ausnahmefällen Notbetreuung brauchen, füllen Sie diese Anlage aus.

Dann schicken Sie diese bis Freitag, 8.1.21 9.00 Uhr an die Klassenleitung auf den eingeübten Wegen und an Frau Rademacher: vanessa.rademacher@outlaw-ggmbh.de.

Es tut uns ausgesprochen leid, dass es so gekommen ist. Wir versuchen für jedes Kind Wege des Weiterlernens unter den gegebenen Umständen zu ermöglichen. Wenn es Ihnen und Ihren Familien in den kommenden Wochen nicht gut geht, lassen Sie es uns wissen. Gerne hat auch unsere Schulsozialarbeiterin Frau Meyer ein „offenen Ohr“ für Sie.

Herzlichst,

H. Wiggershaus

-Schulleiterin-


Bedarf Notbetreuung bis 8.1.21 – 9.00 Uhr an die Klassenleitung und an Frau Rademacher

Notbetreuung ist von 8.00 Uhr bis 11.30 Uhr, nur OGS-Kinder können länger notbetreut werden (bis max. 16.00 Uhr).

Vor- und Zuname des Kindes:                                                                                   Klasse:

OGS-Kind: ja/nein

11.1. bis 15.1.21

WochentagMontagDienstagMittwochDonnerstagFreitag
Uhrzeit von bis     

18.1. bis 22.1.21

WochentagMontagDienstagMittwochDonnerstagFreitag
Uhrzeit von bis     

25.1. bis 29.1.21

WochentageMontagDienstagMittwochDonnerstagFreitag
Uhrzeit von bis